Verdener Familienforscher e.V.
  Verdener Familienforscher e.V. Z u f a l l s f u n d e
ein Projekt der Verdener Familienforscher e.V.

.
zu Auswanderungen nach Baltimore
zu berühmten Persönlichkeiten
31859
Zurück Zur Startseite
   

Nr. 19 - Daverden, den 28. November 1952 - Der Knabe Günther Nolte, ev.-luth., wohnhaft in Cluvenhagen, Haus 83 - ist am 27. November 1952 um 20.30 Uhr in Cluvenhagen im Waldheim verstorben. Der Verstorbene war geboren am 8. August 1943 in Willingen (StA Willingen Nr. 176/1943) - Vater: Verkaufsleiter Günther Julius Nolte, wohnhaft in Bremen - Mutter: Gretchen Marie Nolte geborne Obch, wohnhaft in Bremen. Eingetragen auf mündliche Anzeige des Tischlermeisters Heinrich Stubbe, wohnhaft in Bremen, Humboltstr. 192 - Der Anzeigende ist bekannt. Er erklärte, er sei von dem Sterbefall aus eigener Wissenschaft unterrichtet. - Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben: Heinrich Stubbe - Der Standesbeamte Gätjen - Die Übereinstimmung mit dem Erstbuch wird beglaubigt: Daverden, den 28. November 1952 - Gätjen - Todesursache: Angeborenen Schwachsinn schlimsten Grades, Blindheit, Verkrüppelung der Gliedmaßen, Herzfehler, Versagen von Herzmuskel + Kreislauf.
 
 
Fundort: Daverden
Quelle: Sterbe-Nebenregister im Kreisarchiv Verden/A.
Einsteller: Rita Schweers  Mail

Kommentare zu dieser Website bitte an:
die Verdener Familienforscher
Impressum       juristisches